Presse

Quelle: www.derwesten.de

 

Karnevalss
"Eine Gala zum Geburtstag"

Wattenscheid, 03.02.2013, Christopher Becker

Wattenscheid. Adolph Kolping wäre heuer 200 Jahre alt geworden. Entsetzt über die Lebensumstände der Handwerksgesellen seiner Zeit, gründete der Geistliche 1849 den Vorläufer des heutigen Kolpingwerks. Der Verein sollte den Gesellen das bieten, was ihnen bis dato fehlte: familiären, sozialen Halt. In diesem Sinne gestaltete die Kolpingsfamilie Höntrop die 24. Karnevals-Benefiz-Gala am Freitagabend und sammelte dabei Spenden für das Kolping-Berufsbildungswerk in Essen (KBBW).

Hans-Josef Winkler aus dem Leitungsteam der Kolpingsfamilie Höntrop machte zu Beginn der Veranstaltung deutlich: „Adolph Kolping mit all seinem Denken und tatkräftigen Handeln wirkt auch heute noch in uns. Im Rahmen unseres Engagements in Kirche und Gesellschaft können wir uns an seiner Person orientieren. Dies zeigt nicht zuletzt auch die Arbeit des Berufsbildungswerks.“

So ließen sich zudem viele überlieferte Zitate des Seligen auf die heutigen Verhältnisse übertragen. „Er mahnt uns, die Nöte der Zeit zu erkennen und unser Handeln danach auszurichten“, schilderte Winkler weiter.

Bildung als Hauptaufgabe

Eine wesentliche Aufgabe des Kolpingwerks sei Bildung. Daher fördere der Höntroper Gesellenverein mit seiner Gala das KBBW, eine überregionale Einrichtung zur beruflichen Erstausbildung und Rehabilitation lernbehinderter junger Menschen, für die der allgemeine Ausbildungs- und Arbeitsmarkt zunächst nicht zugängig ist. Derzeit werden außerbetrieblich 230 Teilnehmer in staatlich anerkannten Ausbildungsberufen ausgebildet und sozialpädagogisch gefördert. Außerdem stehen für Maßnahmen zur Eignungsabklärung, Arbeitserprobung und der berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahmen 15 Plätze zur Verfügung. „Vor allem die berufliche Bildung entscheidet in der Wissensgesellschaft darüber, ob der einzelne Mensch ausgegrenzt oder in die Gesellschaft integriert ist“, sieht Winkler das Geld in Essen gut aufgehoben.

Wie viel Spenden letztendlich für die Einrichtung des Kolpingwerks zusammengekommen sind, konnte Winkler am Ende der Benefiz-Gala noch nicht sagen. Auch aus anderen Veranstaltungen werden noch Einnahmen für den guten Zweck eingesetzt. So feiert die Spielschar am kommenden Freitag ab 20 Uhr ihren Karneval im Kolpinghaus am Wattenscheider Hellweg. Eine weitere Sitzung der Kolpingsfamilie rundet das Programm dann am 9. Februar ab.



zurück